Veröffentlicht am

Hatte wirklich jemand Hoffnung darauf, dass sich ne positive Überraschung zeigen würde, die vielen Leuten neue Berufsfelder eröffnet? (Gedicht)

Wenn alle denselben Beruf haben wollen,

werden Wartezeiten eingeführt – darunter leiden auch die Tollen.

Manch einer hofft, dass was ganz Neuartiges entsteht,

doch schlussendlich verarmen viele in der langen Zeit, die dann vergeht.

 

Hatte wirklich jemand Hoffnung darauf, dass sich ne positive Überraschung zeigen würde, die vielen Leuten neue Berufsfelder eröffnet? (Gedicht) weiterlesen

Veröffentlicht am

Opa im Büro (Gedicht)

Etwas knistert – man sieht gespannt hin.
Der alte Herr mag es nicht, dass beobachtet wird, wie seine alten Knochen sich krümmen und er wühlt im Täschchen von Zeit zu Zeit – klar, nicht untentwegt.
Gründe gibt es zahlreiche – gar viele,
dass Leute im Homeoffice arbeiten wollen, ohne genervt zu sein von bewertenden Blicken – schlicht erreichen ihre Ziele.

 

Bild von OpenClipart-Vectors auf Pixabay

Veröffentlicht am

Wie ein echtes Team entsteht (Gedicht)

Alle sitzen in einem Überwachungsraum, lassen ihre Charaktere überprüfen.

Ihnen kommt’s blöd vor, denn sie sind einander sympathisch; sie mögen nicht gefilmt werden, sondern sich stattdessen lieber in die Arbeit selbst vertiefen.

Treffen kann man sich nach der Arbeit noch;

gemeinsam Pizza schmausen, einander erzählen von manch Lebensloch.

 

Wie ein echtes Team entsteht (Gedicht) weiterlesen

Veröffentlicht am

Festanstellung oder Selbstständigkeit: Er hat sich den für sich angenehmsten Weg ausgesucht (Gedicht)

Deinen Freund hättest du als eigensinnig genug für ne Selbstständigkeit eingeschätzt.

Ihm hättest du dein Wissen geteilt, doch war dein Business zu abschreckend für ihn, dein aktuelles Jetzt.

So bevorzugte er die Festanstellung –

in vielen Lebensphasen mag ein bequemer Weg der perfekte sein etwa zur Schuldentilgung.

Festanstellung oder Selbstständigkeit: Er hat sich den für sich angenehmsten Weg ausgesucht (Gedicht) weiterlesen